Prison Art

Geschichte & Hintergründe

Prison Art wurde von dem Mexikaner Jorge Cueto gegründet, der 2012 wegen angeblichen Betrugs elf Monate unschuldig in Haft verbringen musste. Um seine wichtigsten persönlichen Gegenstände – Schreibutensilien, ein Buch und seine Brille – stets bei sich tragen zu können, nähte sich Cueto kurzerhand eine Tasche und bat anschließend einen seiner Mithäftlinge, einen Phönix darauf zu tätowieren. Das Ergebnis: eine kunstvoll verzierte Ledertasche und der Beginn von Prison Art. Noch während Cuetos Haft entwickelte sich das Projekt zu einem Start-up mit mehr als 40 Mitarbeitern und circa 650 Designmodellen. Heute beschäftigt Prison Art mehr als 400 Häftlinge bzw. Ex-Häftlinge.


In Mexiko sind die handgefertigten Taschen und Accessoires mittlerweile in fünf hauseigenen Boutiquen erhältlich; unter anderen in Mexiko City und Cancún. Dank Art and Bars können die Produkte seit August 2017 auch in Deutschland erworben werden - sowohl online, als auch in den Boutiquen in Berlin und München.

Captivating Style:
Exklusive Taschen und Accessoires

Prison Art bietet Taschen, Portemonnaies, Gürtel, Jacken und Mäntel für Damen und Herren. Alle Artikel sind aus hochwertigem, kunstvoll tätowiertem Leder gefertigt. Jedes Stück ist ein Unikat.


In der Vielzahl von Modellen und Motiven spiegelt sich die Individualität eines jeden Häftlings wider. Ob mit auffälligem oder dezentem Design, düsteren oder hellen Farbmustern, mit oder ohne Ornamenten – hinter jedem Kunstwerk verbirgt sich eine eigene Geschichte. 


Sollte trotz der großen Auswahl einmal nicht das Passende dabei sein, besteht die Möglichkeit, einen Artikel ganz nach persönlichen Vorstellungen anfertigen zu lassen. Wenden Sie sich hierfür bitte direkt an Art and Bars.

Die Soziale Verantwortung von Prison Art

Neben hochwertigen Materialien und einzigartigen Designs legt Prison Art größten Wert auf seine soziale Verantwortung. Die heute über 400 Mitarbeiter kommen dank des Projekts nicht nur für ihren eigenen Lebensunterhalt, sondern ebenso für den Lebensunterhalt ihrer Familien auf: So ist die Hälfte ihres Lohns unter anderem für die Bildung und Gesundheit ihrer Kinder bestimmt.


Zugleich steht die Rehabilitation der Gefängnisinsassen im Fokus. So ist die Mitarbeit an strenge Bedingungen geknüpft: der Konsum von Alkohol und Drogen ist strengstens verboten, außerdem müssen regelmäßige Therapiegespräche geführt werden. Halten sich die Gefangenen an die Regeln, haben Sie die Möglichkeit, auch nach ihrer Zeit in Haft für Prison Art tätig zu sein.

Kunstvolle handgefertigte Unikate

Sämtliche Waren im Verkauf sind kunstvoll handgefertigte Unikate aus Leder. Die Produktpalette umfasst jegliche Form von Taschen für Damen und Herren, sowie weitere Produkte in Form von Portmonees, Gürtel, Etuis, Caps, Jacken, Mäntel usw.